Save to your favorites

Achtung! Es sind inaktive/ungültige InfoObjects enthalten

Message type: E = Error

Message class: R7 - BW: Data basis

Message number: 826

Message text: Achtung! Es sind inaktive/ungültige InfoObjects enthalten



Was verursacht dieses Problem?

Der InfoProvider bzw. InfoObject Catalog enthält in seiner Definition
InfoObjects, die nicht in aktiver Version vorliegen. Objekte des BW
können jedoch nur in aktiver Version in anderen Objekten des BW
weiterverwendet werden.
InfoObjects, die nur als Attribute zugelassen sind. Solche InfoObjects
können nicht in InfoProvidern verwendet werden.
Diese Fehlerfälle können typischerweise bei unvollständigen Transporten
auftreten, durch Abändern und nachträgliches Transportieren von Objekten
bzw. bei Objekten der SAP-Auslieferung, die erst "bottom-up" aktiviert
werden müssen.
Bei MultiProvidern kann der Fehlerfall außerdem daher rühren, dass ein
beteiligter Provider (InfoSet) nicht aktiv vorliegt.


Systemantwort

Der Pflegedialog gestattet die Weiterbearbeitung des InfoProviders bzw.
des InfoObject Catalogs; die inaktiven / ungültigen InfoObjects werden
angezeigt. Beachten Sie dabei noch folgendes:
Beim Sichern bzw. Aktivieren des InfoProviders bzw. InfoObject Catalogs
werden in die Struktur nur die aktiv vorliegenden und gültigen
InfoObjects eingebunden. D.h. die inaktiven / ungültigen InfoObjects
gehen aus der Strukturbeschreibung verloren!


Wie behebe ich diesen Fehler?

Hieraus folgen zwei mögliche Vorgehensweisen:
Abbrechen des Dialogs:
Wenn Sie den InfoProvider bzw. den InfoObject Catalog in der
vorliegenden Definitionsform sichern/aktivieren wollen, so sollten Sie
diesen Dialog abbrechen und zuerst die benötigten InfoObjects aktivieren
bzw. korrigieren.
Verzweigen Sie dazu gegebenenfalls in die InfoObject-Pflege und
bearbeiten Sie dort die InfoObjects. Je nach Fehlerursache müssen Sie
InfoObjects nachbearbeiten bzw.
InfoObjects neu anlegen oder
erst einmal in das aktuelle System transportieren
Im Falle eines MultiProviders kann es erforderlich sein, zunächst einen
beteiligten InfoProvider (z.B. InfoSet) zu aktivieren.
Nach erfolgreicher Aktivierung der InfoObjects können Sie den
InfoProvider bzw. InfoObject Catalog erneut in Bearbeitung nehmen und in
seiner vorliegenden Definition sichern bzw. aktivieren.
Fortführen des Dialogs:
Wenn es tolerierbar ist, dass der InfoProvider bzw. InfoObject Catalog
nur mit den aktiv vorhandenen und gültigen InfoObjects gesichert bzw.
aktiviert wird, können Sie in diesem Pflegedialog fortfahren, sichern
bzw. aktivieren und zu einem späteren Zeitpunkt weitere InfoObjects in
die Struktur einbinden.
Diese Vorgehensweise darf beim InfoProvider mit physischer Datenablage
und Dateninhalt jedoch nur gewählt werden, wenn die Datenstruktur
gegenüber den gebuchten Daten nicht "reduziert" wird, da es ansonsten
beim Aktivieren zum Fehler kommt.

Fehlermeldungsextrakt aus SAP-System. Copyright SAP SE